Gesellschaft für Kriminologie, Polizei und Recht e.V.

Die Gesellschaft für Kriminologie, Polizei und Recht e.V. fördert die Wissenschaft, bietet Hilfe für Opfer von Straftaten, unterstützt Kriminalprävention und bürgerschaftliches Engagement zugunsten der Hilfe für Opfer von Straftaten und der Förderung der Kriminalprävention.

GKPR e.V. - Abteilung 3 (Regionales und Sport) - Gruppe 32 (Selbstverteidigung und Sport):

Die Gesellschaft für Kriminologie, Polizei und Recht e.V. ist ein am 26. September 2013 gegründeter und unter dem 15. November 2013 beim Amtsgericht Charlottenburg eingetragener Verein. Mit  Bescheid vom 15. Mai 2014 wurde durch das Finanzamt für Körperschaften Berlin I seine Gemeinnützigkeit festgestellt. Die Zwecke des Vereins liegen in der kumulativen Förderung von Wissenschaft (§ 52 Abs. 2 Nr. 1 Abgabenordnung - AO), Opferhilfe (§ 52 Abs. 2 Nr. 10 AO) und Kriminalprävention (§ 52 Abs. 2 Nr. 20 AO).

Aufgaben:

Zur Erfüllung dieser Zwecke nimmt der gemeinnützige Verein die nachfolgenden Aufgaben wahr:

9. Angebot von Training in Selbstverteidigung (Shotokan-Karate),

10. Angebot der Abnahme des Deutschen Sportabzeichens,

Organisation:

Hierzu gliedert sich die Gruppe 32 (Selbstverteidigung und Sport) organisatorisch in die operativen Referate 

  • 321 (Dojo Berlin - Sachgebiete: Shotokan Karate und Ju-Jutsu), 
  • 322 (Dojo Köln - Sachgebiete: Shotokan Karate und Aikido) sowie 
  • 323 (Sportprüfungen - Sachgebiete: Selbstverteidigung, Deutsches Sportabzeichen und Deutsches Rettungsschwimmabzeichen).

Sportprüfungen werden nach den Prüfungsordnungen des zuständigen Sportverbandes in der jeweils gültigen Fassung abgenommen: 

  • in Selbstverteidigung: Prüfungsordnung Shotokan des Deutschen Karate Verbandes e.V.: 




  • in Leichtathletik: Prüfungsordnung des Deutschen Sportbundes e.V.:
  • in Rettungsschwimmen: Prüfungsordnung Rettungsschwimmen der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft e.V.: